Nordic Walking - Tipps

Auch noch so gute Ratgeber können nicht das Gleiche vermitteln, was ein erfahrener Trainer Ihnen in einem Lehrgang mitzuteilen imstande ist. Bevor Sie demotiviert, lustlos und alleine sich Fehler angewöhnen, besuchen Sie einen Kurs und erlernen Sie, wie es richtig geht!

Ein effektives Training sollte mindestens 3 Monate geübt werden! Weitgehend unbekannt sind, abgesehen vom Diagonalschritt, viele weitere Nordic Walking Techniken wie z.B. Nordic Jogging, Funlauf, Sprünge u.v.a.m.

Ihre Belohnung: Spaß in der Gruppe, Fett weg und Top-Ausdauer.

Zauberformel Bewegung

Dass Bewegung gesund ist und gesund hält, weiß jeder! Doch nur wenige verhalten sich danach. Optimal ist, wenn 2.000 bis 3.000 Kilokalorien pro Woche mit bzw. durch Bewegung verbraucht werden. Und nicht nur dem Körper nutzt es: eine Stunde an der frischen Luft abschalten tut darüber hinaus der gestressten Psyche gut! Bewusst körperlich fit zu bleiben bedeutet, sich nach Möglichkeit 3 mal die Woche sportlich zu bewegen!

Stocklaufen stärkt das Immunsystem. Die Effizienz hängt allerdings von der Bewegungsausführung ab. Nur wer's richtig macht, verbrennt viele Kalorien.

Bei Nordic Walken sieht die Bewegung simpel aus; ein Fuß ist immer am Boden, die Gefahr gravierende Verletzungen sind nicht sehr groß. In Wirklichkeit aber ist das koordinierte Gehen mit den Stöcken eine recht komplexe Angelegenheit: Bis zu 80% aller Nordic Walker, so schätzen Experten, gehen hierzulande technisch nicht sauber - und das könnte auf längere Sicht Verletzungsgefahren mit sich bringen. Was also auf den ersten Blick so einfach aussieht, muss ordentlich einstudiert werden. Diejenigen nämlich, die ohne Technikschulung einfach drauflosstaksen, sind schnell erkannt: Sie tragen Stöcke mehr vor sich her, anstatt sie aktiv einzusetzen, Sie laufen mit angewinkelten Armen, statt diese wie Pendel fast gerade und locker von hinten nach vorn durchzuschwingen, gehen stocksteif statt beschwingt, zu gerade statt in Ganzkörpervorlage.
Lassen Sie sich helfen - wenden Sie sich an uns!

 

© 2005 - 2014 | www.bonn-inform.de | Beatrice Pfefferkorn-Troll | info@bonn-inform.de